WS-Vorschläge

Schnellfoto-Revival

> Geschrieben am 18. April 2018 von microbug

Anbieter: Sybille Kahl
Teilnehmerzahl:
Zeitbedarf: 

Es gibt mal wieder einen Schnellfoto-Wettbewerb! Beim Abendessen am Donnerstag wird ein Thema ausgelost, bis Samstag Abend könnt Ihr dazu ein Foto machen und in digitaler Form für die Beamer-Show einreichen. Und vielleicht gibt es auch etwas zu gewinnen 🙂

Themenvorschläge dafür sind erbeten, bitte schicken an: Sybille.Kahl@gmx.ch

Fotowettbewerb „20 Jahre Augenblicke“

> Geschrieben am 18. April 2018 von microbug

Anbieter: Sybille Kahl
Teilnehmerzahl:
Zeitbedarf: 

Bringt Eure schönsten Fotos von den Treffen der letzten 20 Jahre! Daraus wird eine Ausstellung mit Wettbewerb – Details folgen in den nächsten Tagen 🙂

WEITER WINKEL – GROSSE VERANTWORTUNG

> Geschrieben am 17. April 2018 von microbug

Anbieter: Volker Bartheld
Teilnehmerzahl: 5-6
Zeitbedarf: ca. 1h (ggfs. mehr, wenn wir einen Fotospaziergang machen) Ausrüstung: D-SLR oder vergleichbar mit kleinbildäquivalentem (Super)Weitwinkel oder Fischauge um die 18mm Brennweite wäre optimal

Während eines entspannten Workshops oder Fotospaziergangs besprechen wir anhand praktischer Beispiele und Übungen die Unterschiede zwischen Fisheye, klassischem Weitwinkelobjektiv, dem Superweitwinkel und die
Fallstricke, über die man als Fotograf stolpern könnte.

Dabei wird natürlich auf die Abbildungseigenschaften eingegangen, den Bildwinkel, Perspektive und Position, die Ausleuchtung des Sensors, den Umgang mit Blitzgeräten sowie Grau(verlaufs)- und Polfilter.

Schließlich noch ein kleiner Exkurs zu Panoramatauglichkeit/Effizienz, Stitching und wie man die entstandenen Bilder bei der Bildbearbeitung entzerrt.

Anmeldungen an:

foto@bartheld.net

 

Wir leuchten ein Viadukt aus

> Geschrieben am 17. April 2018 von microbug

Anbieter: Heinrich Mühlenmeier, Christian Zahn
Teilnehmerzahl:
Zeitbedarf: Vorbesprechung ca. 1-2h, Nachtausflug ca. 4h

Harald Finster und die Aachener drf-Fraktion hat 2003 versucht das Montzener Viadukt nächtlich mit Blitzen zu erleuchten. Siehe
<http://www.chrzahn.de/Fotos/Eisenbahn/Eisenbahnviadukt_Montzen/slides/Viadukt2.html>

Damals war die Funkblitzauslösung noch nicht so weit wie heute, die Auslösung erfolgte mehr ala „Verschlüsse auf“ und die Blitzbediener lösten aus, so weit die Batterien reichten und so oft es innerhalb von 4 Minuten eben ging.

Heute könnten wir das vom Material her schon ganz alleine reissen, aber Transporthelfer und Gerätewachen wären schon hilfreich. Und mehr Blitze und mehr Auslöser gehen immer 😉

In der Nähe vom Treffenort liegt
<https://de.wikipedia.org/wiki/Selbacher_Viadukt>
<https://www.openstreetmap.org/search?query=Selbacher%20Viadukt#map=17/51.23864/9.06248>

Sorgen um DB-Lokführer brauchen wir uns keine machen, es ist nur noch
ein Radweg…

Wer also neben dem Anfertigen eines oder zweier Bilder des nächtens blitzbeleuchteten Viaduktes auch potente Blitze und Funkauslöser und Stative beisteuren kann oder einfach mal erleben will, wie man so etwas
aufbaut und ggf. beim Aufbau helfen möchte, ist gerne eingeladen, mitzumachen.

Fragen zur Blitztechnik und zu Funkauslösern können selbstredend während des gesamten Treffens an die beiden Referenten gestellt werden.
Wir werden etliche METZ 45 / METZ 60 / BRAUN F9X0 vor Ort haben und reichlich Funktechnisches.

 

Anmeldungen an:
workshops2018@chrzahn.de

Infrarotfotografie mit Digitalkameras

> Geschrieben am 17. April 2018 von microbug

Anbieter: Helmut Faugel
Teilnehmerzahl: ca. 15
Zeitbedarf: 120 min

Wie macht man mit einer Digitalkamera Infrarotaufnahmen?
– Kurzer geschichtlicher Abriss der Infrarotfotografie
– Warum kann man mit Digitalkameras Infrarotfotografie machen?
– Infrarotfotografie mit Digitalkameras, DSLR, Systemkamera
– IR-modifizierte Kameras
– Bildbeispiele
– falls Zeit bleibt kurzer Praxisteil, gerne draußen falls Wetter gut ist

 

Vortrag über eine Reise auf die Falklandinseln

> Geschrieben am 17. April 2018 von microbug

Anbieter: Helmut Faugel
Teilnehmerzahl:
Zeitbedarf: 60-90 min

Im Januar 2018 führte mich eine Reise auf die Falklandinseln. Das Archipel im Südatlantik beheimatet
neben vier Pinguinarten auch Schwarzbrauenalbatrosse und andere subantarktische Vögel, an Säugetieren sind die
Mähnenrobben und See-Elefanten beeindruckend. Neben den Bildern kann ich auch Informationen geben, wie man eine
derartige Reise plant.

 

Fotografieren mit der Drone

> Geschrieben am 11. März 2018 von microbug

Anbieter: Jens Look
Teilnehmerzahl: beliebig
Zeitbedarf: ca 1h

Da sich da inzwischen technisch einiges getan hat kann ich das mal mit der DJI Magic Pro
zeigen (oder der Pro II falls die bis dahin auf dem Markt ist)
Speziell zum Thema Panorama Fotos

 

 

Portrait/Fashion/Lifestyle

> Geschrieben am 11. März 2018 von microbug

Anbieter: Jens Look
Teilnehmerzahl: beliebig
Zeitbedarf: 2-3h

Anja wird wieder dabei sein für das Makeup und wohl mindestens zwei Models
Daher werde ich im Studio etwas anbieten das vom Portrait über Fashion zu Lifestyle Fotos geht
mit unterschiedlichen Licht von sehr einfach mit einem Blitz bis zu aufwändigeren Set Ups.

Anzahl kann ich schlecht abschätzen da ich nicht weiss wie viel Platz wir da haben aber wir
werden schon alle irgendwie unterbringen

Anmelden nicht wirklich nötig. Wir machen die Fotos eh 😉

 

Einführung in Capture One

> Geschrieben am 26. Februar 2018 von microbug

Anbieter: Andreas Gugau
Teilnehmerzahl: max. 15
Zeitbedarf: 90 bis 120min

Wir wollen uns ein wenig mit Version 11 von Capture One beschäftigen. Insbesondere die Möglichkeiten der Bildkorrektur soll im Mittelpunkt stehen. Dann wird auch hoffentlich klar, wieso man Photoshop fast gar nicht mehr braucht ? Ansonsten wäre das die Gelegenheit, alle Fragen zu C1 loszuwerden.

Wer nach dem WS (oder auch währenddessen) selbst bisschen ausprobieren will, kann sich die kostenlose Testversion bei PhaseOne holen. Die Version auf meinem Rechner kann nur RAW-Dateien von PhaseOne verarbeiten.

Achtung! Der WS kann nur stattfinden, wenn ich auch das nötige Material mitbringe. Und das bringe ich nur mit, wenn es auch Anmeldungen gibt, dankebitte.

Anmeldungen an:
post@andreas-gugau.de

 

Videotechnik für Fotografen

> Geschrieben am 26. Februar 2018 von microbug

Anbieter: Laurent Wirmer, Bernd Müller
Teilnehmerzahl: ca. 10 Personen
Zeitbedarf:

Alles was Interesse findet rund um das Thema, z.B. Kameraeinstellung, Videocodec, Weiterverarbeitung, Colorgrading, Vor- und Nachteile der Kamerasysteme und Formate, etc.

Nötig mitzubringen: Kamera die Video kann (Jedes Smartphone geht da schon)

Grundlagen Bildgestaltung

> Geschrieben am 26. Februar 2018 von microbug

Anbieter: Tom! Striewisch
Teilnehmerzahl: nach Raumgröße 15 bis 20
Zeitbedarf: bis zu 3 Std

Dieses Thema soll sich um die verschiedenen Möglichkeiten der Bildgestaltung drehen und helfen, etwas Ordnung in dieses Thema zu bringen. Ähnlich wie im letzten Jahr plane ich eine Art „virtuellen Museumsbesuch“ (mit einigen Bildern, die schon letztes Jahr dabei waren und einigen „neuen“ Bildern).
Es wird vermutlich mehr oder weniger wie ein „Vortrag“ mit anschließender Diskussion ablaufen und ziemlich sicher werden wir im zweiten Teil auch „Problembilder“ der Teilnehmer mit einbeziehen können.

 

Anmeldungen an:
Bildgestaltung-2018@emailhafen.de

 

 

 

Bildkritik spezial

> Geschrieben am 26. Februar 2018 von microbug

Anbieter: Tom! Striewisch
Teilnehmerzahl: 12
Zeitbedarf: ca. 2 Std

Wie fast jedes Jahr biete ich die etwas andere Art der Bildkritik auch dieses mal wieder an.

Dazu ist es nötig, dass jeder, der teilnehmen will, als “Eintrittskarte” ein eigenes Bild mitbringt. Entweder als Dia oder als Vergrößerung ab 18/24 aufwärts (damit möglichst viele Leute es gleichzeitig sehen können). Digitale Bilder (immer nur eins  auf CD oder Speicherkarte / USB-Stick) gehen auch, werden dann, wenn möglich, per Beamer gezeigt. Die Eintrittskarte gibt es selbstverständlich hinterher zurück.

Der Ablauf: Jeder Teilnehmer gibt sein Bild und sein Namensschild ab. Die Bilder werden gesammelt und vom unparteiischen Moderator (Tom! Striewisch) aus der “Lostrommel” gezogen. Die Namensschilder werden ebenfalls in eine “Lostrommel” gegeben und vom Unparteiischen gezogen.

Wenn Name und Bildautor nicht übereinstimmen, beginnt der Träger des gelosten Namens mit der Kritik (das muss nichts Anspruchsvolles sein, es reicht eine erste Bildbeschreibung), die dann von den anderen fortgeführt wird.
Mit der Besprechung/Diskussion eines Bildes sollte nach spätestens 10 Minuten geendet werden, damit man sich nicht an einem Bild festfrisst (und man muss auch nicht alles ausdiskutieren) sondern möglichst alle  Bilder eine Chance haben. Deshalb auch die Beschränkung auf 12 Teilnehmer (s.o.).

Für die BK-Spezial am besten geeignet sind Bilder, die zwar schone eine gestalterische Grundlage haben, aber mit denen der Fotograf nicht zufrieden ist. Nicht so gut geeignet sind Bilder, die perfekt sind, da kann man nur “schön” sagen.

Ich möchte die Teilnehmerzahl auf maximal 12 Leute begrenzen (aber es werden womöglich trotzdem nicht alle Bilder besprochen werden können). Diese Form der BK braucht keine BK-Gurus, die dann Audienz halten. Ich verstehe mich selber als Kristallisationspunkt für diese Veranstaltung. Wenn sich noch weitere “Moderatoren” (die kann ich gerne anlernen) und natürlich Teilnehmer finden, sind evtl. im Laufe der Tage noch weitere BK-Spezial Veranstaltungen möglich.

Anmeldungen an
BK-2018@emailhafen.de

 

 

Lieblingsbilder

> Geschrieben am 26. Februar 2018 von microbug

Anbieter: Tom! Striewisch
Teilnehmerzahl: nach Raumgröße 15-20
Zeitbedarf: 2-3 Std

Ich vermute, dass jeder, der sich etwas intensiver mit Fotografie beschäftigt, auch Lieblingsbilder anderer (Berühmter?) Fotografen hat.
Diese Bilder sollen in diesem Workshop die Hauptrolle spielen.

Jeder Teilnehmer bringt eines seiner Lieblingsbilder auf USB-Stick oder als Ausdruck mit. (Wenn es sich um eine Serie handelt, dann die ganze Serie.)
Im WS stellt dann nach und nach jeder „sein“ Bild und den Fotografen kurz vor. Falls er selber beschreiben kann, was ihn an dem Bild  fasziniert/Interessiert/w.a.i. sollte er das der Gruppe natürlich auch mitteilen.

Wir wollen dann im Anschluss im lockeren Gespräch jeweils sehen, wie das Bild auf die anderen Teilnehmer wirkt und dann zum nächsten Teilnehmer/Bild „umschalten“.
Es könnte sehr spannend sein, in relativ kurzer Zeit Bilder zu sehen, die für andere Fotografen eine Bedeutung haben.

Anmeldungen an:
Lieblingsbilder-2018@emailhafen.de

 

Zeitraffersteuerung selbst gebaut

> Geschrieben am 26. Februar 2018 von microbug

Anbieter: Andreas Niggemann
Teilnehmerzahl: max. 15
Zeitbedarf: 90 Minuten

Für viele Kameras gibt es Zeitsteuerungen die per Fernauslöserbuchse angeschlossen werden.  Für einige gibt es auch Smartphone-Apps zur Steuerung.
Mit Hilfe eines ESP8266 (8-Euro-Platinchen) und einer USB-Powerbank kann man sich so etwas auch selbst basteln.
Ich stelle solch ein Gerät vor das mit einem passenden Kabel für beliebige Kameras adaptierbar ist (sofern eine Fernauslöserbuchse vorhanden ist).

Themen:
– Zeitraffersteuerung per Hardware
– Zeitraffersteuerung per Apps
– ESP8266, was ist das?
– Ein wenig Kabelei
– Projekt mit Programm auf GitHub
– Steuerung per Browser
– Kameraeinstellungen
– Praxis

Anmeldungen an:
drf@lichtbildner.net

 

 

Bildershow – „Oh, wie schön ist Panama“

> Geschrieben am 26. Februar 2018 von microbug

Anbieter: Andreas Niggemann
Teilnehmerzahl: beliebig
Zeitbedarf: 90 Minuten

Im Januar 2018 war ich unterwegs per Schiff von Los Angeles via Panama-Kanal nach Fort Lauderdale.  Ich zeige Impressionen (ca. 130 Bilder) aus Mexiko, Nicaragua, Costa Rica, Panama, Kolumbien, Aruba,
Florida und vom Schiff (Coral Princess). Außerdem zwei Zeitraffer-Videos vom Panama-Kanal.

Anmeldung nicht nötig.